Loungemöbel für Garten, Terrassen und Balkone

Endlich Sommer – endlich wieder raus! Ob zum Entspannen, Grillen oder gemütlichen Beisammensein mit Familie und Freunden, nun drängt es uns wieder ins Freie. Gut, dass da die Auswahl an Gartenmöbeln groß ist. Neben ländlichen Holzmöbeln und praktischen Aluvarianten haben sich in den letzten Jahren vor allem Lounge-Möbel hervorgetan. Während der Trend nicht neu ist, hat sich jedoch die Auswahl vergrößert und das nicht nur in puncto Stil sondern auch in puncto Preis. Vor ein paar Jahren waren Lounge-Möbel für Garten und Terrasse nur im hochpreisigen Segment zu bekommen. Daher fand man sie auch hauptsächlich in Hochglanzmagazinen oder auch in den Gärten feiner Hotels und Restaurants. Doch die Sofa-Ästhetik spricht viele an und so ist das Angebot gestiegen und die Preise sind gefallen oder genauer gesagt: Die Preisspanne ist größer geworden, denn auch heute gibt es noch sehr luxuriöse Modelle zu hohen Preisen.

Rattan-Lounge im Garten

So stylisch kann Sommer im Lounge-Look sein.
Bild: © homepepper / Fotolia

Der Lounge-Stil ist ein Mix aus cooler Club-Atmosphäre und der Gemütlichkeit eines Wohnzimmers. Er wird wegen seiner Eleganz ebenso geschätzt wie für seinen Komfort. Gerade an den lauen Sommerabenden kann man herrlich in den Kissen dieser Couches und Stühle versinken und bei einem kühlen Getränk bis in die Nacht hinein den Sommer genießen. Meistens bestehen Outdoor-Lounge-Möbel aus einem wasserfesten Polyrattan-Geflecht und ebenso waserabweisenden, teils in Kunstleder gehaltenen Kissenbezügen. Mittlerweile ist aber auch die Auswahl an Materialien größer: So gibt es auch Holz-, Natur-Rattan- und in selteneren Fällen auch Alugestelle.

Und auch was die Form anbelangt, ist die Bandbreite an Lounge-Möbeln mittlerweile umfangreicher geworden. Für kleine Balkone gibt es beispielsweise kleinere Rattanhocker und Tischchen wie diese hier von Baywa, die durch Ihr geflochtenes Design der Optik von Lounge-Möbeln sehr nahe kommen. Bei den größeren Sitzgruppen ist nun nicht mehr nur der klassische, etwas kastig erscheindende Rattan-Look erhältlich, sondern auch offene, leichter anmutende Sofagestelle, die gerade dort, wo nicht so viel Platz zur Verfügung steht, eine gute Figur machen. Wer es dann aber doch eher etwas ausladend haben möchte, für den stehen bauchigere Sofas und Sessel zur Wahl, die mit vielen Rundungen daherkommen. Eine Konstante ist bei der wachsenden Auswahl an Outdoor-Lounge-Möbeln allerdings geblieben, nämlich die Farbpalette. Die umfasst weiterhin vorwiegend Braun-, Beige- und Grautöne, lediglich bei den Kissen kann es mal ein bisschen farbenfroher zugehen, doch auch hier gilt es, weitgehend dezent zu bleiben.

Wer sich die Eleganz von Lounge-Möbeln gönnen will, braucht sich übrigens keine Sorgen um deren Pflege und Haltbarkeit zu machen, auch nicht, was die Reinigung der Kissen angeht. Auch bei den Gestellen gibt es keine Probleme, insbesondere wenn man sich für eine Polyrattan-Variante entschieden hat. Diese sind leicht abwaschbar, kälte- und hitzebeständig. Bei Naturrattan und Holzgestellen ist die Pflege etwas umfangreicher, hier fällt von Zeit zu Zeit eine neue Lasur an. Und während man Polyrattan-Möbel zwar am besten auch abdeckt, wenn die Gartensaison beendet ist, ist es bei Rattan und Holz Pflicht, diese gegen zu viel Feuchtigkeit zu schützen. Gemessen an anderen Gartenmöbeln gelten Lounge-Möbel jedoch als eher langlebig und pflegeleicht.

Posted under: Ferienimmobilien, Renovieren / Sanieren, Wohnen

Tagged as: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamabfrage: Bitte ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.