Immobilien auf Mallorca gesucht? Ein paar Tipps

Die Lieblingsinsel der Deutschen ist und bleibt Mallorca. Die vielseitige Balearen-Insel wird von nahezu jedem deutschen Flughafen aus häufig und günstig angeflogen, so dass es oft schneller geht nach Mallorca zu kommen als einen Abstecher in ein deutsches Urlaubsgebiet zu machen. Grund genug für viele darüber nachzudenken, ob man nicht auf „Malle“ sesshaft werden will. Doch nicht nur die Schönheit und gute Erreichbarkeit des Urlaubsparadieses sprechen dafür sich nach Immobilien auf Mallorca umzuschauen, auch der Zeitpunkt ist günstig. Daher möchten wir hier für alle, die mit dem Gedanken spielen etwas auf der Insel zu kaufen, ein paar Tipps zur Immobiliensuche auf Mallorca zusammenstellen.

Nicht zu lange zögern

Kathedrale von PalmaWem die Idee, eine Immobilie auf Mallorca zu kaufen, schon länger durch den Kopf geht, dem sei gesagt, dass zu langes Warten sehr wahrscheinlich teuer werden wird. Die Immobilienpreise auf Mallorca steigen schon seit Jahren und eine Trendwende ist hier nicht zu erwarten, denn die Insel ist ja nicht nur bei den Deutschen so beliebt. Der mallorquinische Immobilienmarkt ist international umkämpft. Neben Deutschen und Spaniern suchen auch viele Schweizer, Briten und Norweger hier nach Eigentum. Und da es auf der Insel kein Überangebot gibt und aufgrund neuerer Gesetze der Inselverwaltung auch nicht geben wird, lassen sich auch weiter steigende Preise prognostizieren. Vor diesem Hintergrund und der Tatsache, dass man auch bei den derzeit niedrigen Immobilienkrediten nicht mit besseren Konditionen in der Zukunft rechnen sollte, ist es voraussichtlich besser heute als morgen zu kaufen.

Ortskundigen, mehrsprachigen Makler hinzuziehen

Aufgrund der oben beschriebenen Vielfältigkeit der mallorquinischen Regionen empfehlen wir unbedingt einen ortskundigen Makler, der die Insel selbst bewohnt und über wirkliches „Insider-Wissen“ verfügt wie beispielsweise die Makler von Mallorcaresidencia. Und auch wenn sich Mallorca für viele schon fast „wie daheim“ anfühlt, es bleibt nun einmal eine spanische Insel. Ein Immobilienkauf erfordert ja nicht nur die richtige Auswahl des gewünschten Objekts, sondern darüber hinaus auch die Abwicklung einer Menge von Formalitäten. Wer also nicht fließend Spanisch spricht, sollte dringend einen spanischsprachigen Makler verpflichten. Dieser sollte aber nicht nur Deutsch und Spanisch beherrschen, sondern am besten auch Englisch, denn wie bereits erwähnt, ist der mallorquinische Immobilienmarkt international und viele Verkäufer stammen weder aus Spanien noch aus Deutschland.

Ort mit Bedacht auswählen

Mallorca ist zwar überschauber und vom Verkehrsnetz her so gut ausgebaut, dass man alle Ecken gut und schnell erreichen kann, aber wer sich hier niederlassen will, sollte natürlich den für ihn besten Ort finden. Mallorca hat sehr unterschiedliche Regionen, wie man u.a. auf der Website der Makleragentur Mallorcaresidencia sehen kann. Da wäre zunächst die Inselmetropole Palma de Mallorca, eine pulsierende Stadt mit vielen kleinen Gässchen. Stadtmenschen werden es lieben und sich direkt hier oder in der Nähe eine Immobilie suchen wollen. Auch im Westen geht es lebhaft zu, hier kann man in den vielen Clubs gut feiern. Der Osten bietet sowohl Trubel als auch beschauliche Flecken. Wer es lieber ruhig haben möchte, geht ins Inselinnere oder in die bergigen Gebiete der Serra de Tramuntana im Norden. Die schönsten Strände findet man wohl im Süden. All die hier genannten Unterschiede geben die Vielfalt der Insel nur schwer wider, weshalb man vor einem Immobilienkauf die Insel sorgfältig kennenlernen sollte.

Sich auch um andere Lebensbereiche kümmern

Wer eine Immobilie auf Mallorca besitzt, wird viel Zeit dort verbringen. Daher sollte man sich eingehend über die Lebensbedingungen an seinem neuen Wohnort informieren. Gibt es besondere Regeln und Gesetze vor Ort zu beachten, brauche ich noch zusätzliche Versicherungen und wo finde ich Ärzte, Apotheken und andere Notfall-Einrichtungen? Solche Fragen sollte dringend beantwortet werden, am besten geht man mit diesen Fragen auch schon an die Immobiliensuche heran, um nicht im Nachhinein feststellen zu müssen, dass man zwar eine wunderschöne Finca erworben hat, aber der häufig benötigte Facharzt kilometerweit entfernt ist. Und natürlich braucht man auch im Alltag die passende Versorgung und Verpflegung, weshalb die Suche nach guten Einkaufsmöglichkeiten ebenfalls wichtig ist.

Wir hoffen den Glücklichen, die sich vielleicht selbst bald als Hausbesitzer oder Wohnungsbesitzer auf Mallorca bezeichnen dürfen, mit diesen Tipps ein wenig geholfen zu haben.

Posted under: Ferienimmobilien, Immobilien kaufen, Immobilienmarkt, Rechtliches, Wohnen

Tagged as:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamabfrage: Bitte ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.