Lüften, schützen und klimatisieren – wie von alleine

Die Automatisierung von Fenstern, Rollläden und Sonnenschutzsystemen bietet gleich mehrere Vorteile

Jeden Morgen dasselbe: Kaum aus dem Bett muss man im Halbschlaf auch schon die schweren Rollläden hochziehen. Ein erholsamer Start in den Tag sieht anders aus. Immerhin hat man so schonmal ein wenig Krafttraining für die Arme absolviert. Wer aber keine Lust auf frühmorgendlichen Zwangssport hat, der sollte jetzt weiterlesen. Denn das Öffnen von Rollläden kann man natürlich auch bequem per Knopfdruck erledigen. Und das ist nicht das einzige, was in Sachen Automatisierung rund ums Fenster möglich ist. Elektrische Hilfe gibt es nämlich auch fürs Lüften und für den Sonnen- bzw. auch Kälteschutz. So lässt sich nicht nur das Leben ein bisschen leichter gestalten, sondern nebenbei kann man auch noch Energie sparen, das Raumklima gesund halten und die Sicherheit seines Heimes wesentlich erhöhen.

Fenster mit Sonnenschutz

Sonnenschutz schafft ein angenehmes Wohnklima.
Foto: Fotolia / © hean

Was sich aufwendig und kompliziert anhört, ist dabei weder technisches Hexenwerk noch unerschwinglich. Klar, es kommt auf die Ausführung an und anspruchsvolle Lösungen kosten auch gutes Geld – das sich allerdings auch auszahlt, gerade wenn man langfristig an die Einsparungen durch gesenkte Energiekosten denkt! Einen einfachen Einstieg in die Automation gerade von Rollläden sind dabei motorisierte Wellen, die auch Gelegenheits-Heimwerker ohne große Fachkenntnis einbauen können. Die größte Herausforderung dabei ist der elektrische Anschluss, der unter Putz gelegt werden muss.

Weit mehr bieten allerdings Systeme, die nicht nur Rollläden öffnen und schließen, sondern das Ganze auch noch planbar machen und auch andere Elemente am Fenster – bzw. das Fenster selbst – steuern lassen. So kann man Fenster automatisch bedienen oder auch Sonnenschutz je nach Einstrahlung zuziehen lassen. Die Steuerung kann zeitlich erfolgen oder sogar bedarfsabhängig. Für Letzteres gibt es Sensoern, die z.B. den Feuchtigkeits- und CO2-Gehalt in Räumen messen und wenn nötig die Fenster zum Lüften öffnen. Für den Sonnenschutz misst der Sensor die Einstrahlungsintensität und fährt bei Bedarf Rollos oder andere Sonneschutzsysteme herunter.

Die ausgereifteren Automationssysteme lassen sich meist per App auf dem Smartphone oder durch ein Steuerungs-Pad, wie beispielsweise das VELUX INTEGRA® Control Pad des weltweit größten Anbieters von Dachfenstern und Sonnenschutzsystemen VELUX, bedienen. Solche Lösungen sind zudem mit weiteren Automationsvorgängen in Gebäuden, wie der Steuerung der Beleuchtung im und ums Haus, des Garagentors oder des Sperrmechanismus‘ der Haustür, adaptibel. Daher sind diese Automationssysteme nicht nur sinnvoll, um einem die Mühen des Rollladenöffnens und des Lüftens zu ersparen, sondern können äußerst effektiv die Sicherheit des Heims gewährleisten, beispielsweise, indem auch in Abwesenheit der Bewohner das Licht im Haus eingeschaltet wird.

Die Automatisierung von Fenstern, Rollläden, Rollos und Sonnenschutzelementen kann nicht nur das Leben zuhause erleichtern. Es empfiehlt sich auch insbesondere in großen Bürogebäuden, in denen die Regulierung des Raumklimas und der sorgsame Umgang mit Energie weder dem Zufall noch einer aufwendigen Klimaanlage überlassen werden sollen. Aber ganz gleich, ob in Privaträumen oder im Arbeitsumfeld, Automation birgt viele Vorteile, die sich auf lange Sicht nicht nur amortisieren, sondern gar finanziell günstig ausfallen. Es lassen sich Einsparungen bei den Energiekosten erzielen, Schimmelbildung durch regelmäßiges Lüften vermeiden, Einbrüche verhindern – und das alles auch noch ganz bequem, ohne dass man sich selbst täglich darum kümmern muss.

Posted under: Bauen, Energie, Renovieren / Sanieren, Wohnen

Tagged as: , , ,

One comment

  • helga on 31. Januar 2019 at 15:54 said:

    Die Idee mit Smart Home klingt ja lockend! Wie schön es ist, wenn man vom Arbeitsplatz aus die Wohnungsluft durch die Klimaanlage anpassen kann. Dann muss man auch an die Geräte denken, die uns den Alltag erleichtern und ohne die die Automatisierung nicht möglich wäre. Danke für die Anregung zum Nachdenken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamabfrage: Bitte ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.