Aus 2 mach 1 – was es beim Zusammenziehen zu beachten gilt

Wenn man einige Monate oder Jahre zusammen ist, kommt früher oder später die Idee auf, ob

Paar zieht ein

Ab nun gemeinsam unter einem Dach
Foto © detailblick – Fotolia.com

man vielleicht zusammenziehen möchte. Bei diesem großen Schritt gibt es einige Aspekte zu beachten, besonders wenn man vorher in verschiedenen Städten oder jeweils am anderen Ende der Stadt gewohnt hat. In welche Stadt oder welchen Stadtteil soll man ziehen, damit beide Partner gut zur Arbeit oder Uni kommen? Und wie muss die Wohnung gestaltet sein, damit sich beide wohlfühlen? Fragen über Fragen… wir versuchen, Ihnen mit ein paar nützlichen Tipps das Zusammenziehen leichter zu gestalten!

Vor dem Umzug

Noch bevor es an die Wohnungssuche geht, sollte man sich Gedanken über die Folgen dieses Schrittes machen. Wenn man einmal zusammen wohnt, zieht gerne der Alltag mit ein. Während man sich vorher nur gut gelaunt einen Abend oder ein Wochenende am Stück gesehen hat, sieht man sich nun immer, sobald beide von der Arbeit nach Hause kommen. Kleine Streitereien rund um offene Zahnpastatuben oder den Abwasch können dann leider manchmal entstehen.

Um solche sinnlosen Diskussionen zu vermeiden, kann man schon vor dem Umzug über einige grundlegende Fragen des Alltags sprechen. Außerdem sollte man die Wohntypen miteinander abgleichen. Wenn ein Ordnungsliebhaber mit einem zur Unordnung neigenden Menschen zusammenzieht, kann dies natürlich leicht zu Konflikten führen. Hier sind Kompromisse zu finden, bei denen beide Rücksicht auf den anderen nehmen.

Was eine gute Lösung ist, um die Zusammenwohntauglichkeit zu testen, sind ein paar Testtage, an denen einer vorübergehend zum anderen in die Wohnung zieht. Auf diese Weise kann man leicht feststellen, wie gut das Zusammenleben schon funktioniert und an welchen Punkten man noch gemeinsam arbeiten sollte.

Wenn sich schließlich beide sicher sind, dass das Zusammenziehen gut funktionieren wird oder wenigstens einen Versuch wert ist, heißt es: Los geht’s mit der Wohnungssuche!

Der Umzug

Für die gemeinsame Wohnung braucht es natürlich die passende Immobilie. Meistens wird zuerst eine gemeinsame Wohnung gemietet und nicht gleich ein Haus oder eine Wohnung gekauft. Hier gilt es selbstverständlich den Mietpreis zu ermitteln, den beide mit ihren Gehältern aufbringen können. Zu beachten sind dabei auch Kosten des täglichen Bedarfs wie für Lebensmittel. Ein Vorteil des Zusammenziehens ist, dass einige Dinge gemeinsam genutzt werden können. Mehl, Zucker, Butter, Waschmittel oder auch der Internetanschluss können von nun an geteilt werden, was oft billiger ist, als all diese Dinge alleine zu kaufen. So ergibt sich ein höheres Budget, das in die Miete investiert werden kann.

Bei der Raumaufteilung in der neuen Wohnung sollten mindestens zwei Räume vorhanden sein, sodass genug Freiraum für beide vorhanden ist und man ein Wohn- und Schlafzimmer hat. So kommt ein gemütliches Zuhause-Feeling auf. Je nach Bedarf und Geldbeutel kann ein drittes Zimmer als Büro, Gästezimmer oder Hobbyraum genutzt werden.

Bleibt nur noch zu klären, wessen Sofa, Kaffeemaschine oder Esstisch mit in die neue Wohnung kommt, falls beide vorher schon einen kompletten Hausstand haben. Absolute Lieblinge müssen natürlich mit. Beim Rest sollten Sie darauf achten, welche Möbelstücke am besten zusammenpassen, die Wohnung soll ja schließlich nicht allzu zusammengewürfelt aussehen. Wenn es das Budget hergibt, können auch komplett neue Möbel gemeinsam gekauft werden, die dann wirklich beiden gehören und das Gemeinsame verkörpern. Alte Möbel, die zu schade zum Wegwerfen sind, oder Kisten mit kleinen Dingen, die gerade nicht gebraucht werden, können in einem privaten Abteil in einem Lagerhaus gegen eine Gebühr untergestellt werden.

Für alles, was die Gestaltung der gemeinsamen Wohnung angeht, gilt von der Wandfarbe bis zum Teppich: sprechen Sie rechtzeitig darüber und werden Sie sich einig! Es bringt nichts, sich aus Höflichkeit zurückzuhalten, wenn man anschließend jahrelang mit der Wandfarbe unzufrieden ist. Bei der Farbgestaltung lohnt sich oft auch ein Blick in einen Ratgeber über die Wirkung von Farben oder die passenden Farben zu einem speziellen Wohnstil. Es lässt sich immer eine Lösung finden, mit der beide einverstanden sind! Erfahren Sie jetzt alles über Farben hier im Westwing Ratgeber!

Die ersten Tage in der gemeinsamen Wohnung

Sobald der Umzug über die Bühne gebracht wurde, sollten die Umzugshelfer mit einem lieben Dankeschön erst einmal aus der Wohnung geschickt werden, schließlich ist es ja Ihre Wohnung! Um das Gefühl der Gemeinsamkeit erleben zu können und richtig anzukommen, sollten Sie beide die Gelegenheit haben, in der Wohnung alleine zu sein. Für eine Einzugsparty ist auch nach zwei Wochen noch Zeit! Und die macht doch viel mehr Spaß, wenn tatsächlich alle Kartons ausgepackt sind und Sie sich in Ihrem neuen Zuhause richtig wohlfühlen!
Also wagen Sie das Abenteuer Zusammenziehen!?

Posted under: Allgemein, Immobilien kaufen, Immobilien mieten, Renovieren / Sanieren, Wohnen

Tagged as: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamabfrage: Bitte ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.