Es werde Licht: LEDs übernehmen deutsche Wohnungen

LED-Beleuchtung

Immer mehr LEDs in deutschen Wohnungen – Bild: © Jupiterimages/Goodshoot/Thinkstock

Die Nachfrage an Leuchtmitteln ist stark gestiegen, und das kommt nicht von ungefähr. Seit dem Verbot klassischer Glühbirnen sind viele Hausbesitzer gezwungen, neue Lösungen zu finden. Viele machen dabei aus der Not eine Tugend, denn der Markt ist breiter und innovativer denn je – und das Zuhause profitiert davon.

Geld spielt keine Rolle – zumindest keine große

Neue Leuchten sind energieeffizienter als ihre Vorgänger, sie amortisieren sich in absehbarer Zeit. Alleine das ist ein Kaufgrund, auch wenn die bestehenden Lampen noch funktionieren. Dazu kommt, dass Lampen dank Online-Coupons günstig erhältlich sind. Das einzige Gegenargument, nämlich die Anschaffungskosten, wird dadurch relativiert. Man darf also mit der Planung beginnen – in welchem Raum machen sich welche Leuchtmittel am besten?

LEDs als Stars der Manege

Die Antwort auf diese Frage lässt sich meistens mit drei Buchstaben beantworten: LED. LEDs haben sich als Leuchtmittel der Gegenwart und Zukunft etabliert. Ihr Verbrauch liegt bei einem Bruchteil klassischer Birnen, auch Halogen kann da nicht mithalten. Gleichzeitig decken LEDs ein breites Leistungsspektrum ab. Sie können in allen Arten von Lampen eingesetzt werden, sei es in Bettlampen, Schreibtischleuchten, Einbaustrahlern oder Seilsystemen, selbst Kronleuchter werden immer häufiger von LEDs befeuert.

Halogen als Alternative?

Die einzigen Leuchten, die in manchen Punkten mit LEDs konkurrieren können, sind Halogenlampen. Keine Frage: Ihr Verbrauch ist deutlich höher als der von LEDs, doch in einigen Situationen spielt Halogen seine Qualitäten voll aus. Halogen ist für starkes Licht und erstklassige Farbwiedergabe bekannt, was zum Beispiel beim Anstrahlen von Bildern zum Tragen kommt. Generell eignet sich Halogen, um bestimmte Punkte oder Bereiche in Szene zu setzen. Mit LEDs geht das auch, doch Halogen ist in diesem Bereich einfach einen Tick besser.

Neues Image ist noch auf dem Weg

LEDs haben noch mit einigen alten Klischees zu kämpfen, etwa: LED-Licht ist bläulich und kalt. Diese Aussage ist längst überholt, denn mittlerweile gibt es auch LEDs mit warmweißem Licht. Außer Frage steht dagegen die Lebensdauer von LEDs, denn in diesem Punkt sind sie ebenfalls unübertroffen. Allerdings nur, wenn auf die richtige Produktqualität geachtet wird – zu sehr sparen sollte man also nicht, angesichts der Lebensdauer ist das auch gar nicht nötig, denn LEDs muss man deutlich seltener wechseln, als es bei Glühbirnen der Fall war. Der Blick auf Vor- und Nachteile zeichnet somit ein eindeutiges Bild; fast so eindeutig, als würde es von Halogen bestrahlt – oder doch von LEDs?

Posted under: Allgemein, Bauen, Energie, Renovieren / Sanieren, Wohnen

Tagged as: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamabfrage: Bitte ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.