Kaminöfen schaffen Wärme und Gemütlichkeit

Kaminofen

So sieht Gemütlichkeit aus
© digitalstock – Fotolia.com

Wenn man heute besondere Akzente in seinen eigenen vier Wänden setzen will, dann ist ein Kaminofen bestimmt eines der Bauelemente, mit denen das sehr gut gelingt. Die Auswahl an den Wärmespendern ist riesig und sie sind für jeden Baustil und jeden Geschmack zu haben. Ob rustikal oder hochmodern, ob auffällig groß oder klein und platzsparend – der Kaminofen zieht unwillkürlich Blicke auf sich. Und neben seiner dekorativen Funktion ist er vor allem auch eine hervorragende Heizquelle.

Die Wärme eines Kaminofens ist nicht mit der einer herkömmlichen Heizung vergleichbar. Ein Kaminofen strahlt seine Wärme aus, je näher man kommt, desto wärmer wird es. Zudem sieht man das Feuer lodern. Wahrscheinlich sind es gerade diese Aspekte, die den Kaminofen für uns so behaglich machen. Da werden Ursinstinkte geweckt, die in jedem Menschen noch existieren. Wärme und Licht bedeuteten schon zu Urzeiten für den Menschen Sicherheit und Schutz und es ist wahrscheinlich das, was uns heute noch entspannen lässt, wenn wir das Feure in einem Kamin sehen und die davon ausgehende Wärme spüren.

Da Kaminöfen derzeit auch sehr beliebt sind, kann man sie u.a. auch in Baumärkten kaufen. Doch die dort meist recht günstig angebotenen Modelle können in puncto Design, Auswahl und Wärmeeffizienz nicht mit den Produkten von Fachanbietern konkurrieren. Gute Kaminöfen bekommt man z.B. hier, bei einem Fachbetrieb für Kaminöfen. Solche Anbieter zeichnen sich dadurch aus, dass sie Kaminöfen von verschiedenen Herstellern führen und diese in großer Auswahl vorhalten. Allerlei Zubehör, ob für den Eibau oder das Betreiben des Kaminofens sind bei einem Fachanbbieter direkt vor Ort erhältlich. Und nicht zuletzte macht natürlich die kompetente Beratung den entscheidenden Unterschied zum Kaminkauf in einem nicht spezialisierten Geschäft.

Übrigens: Es gibt ein paar Tipps zum umweltfreundlichen Heizen mit einem Kaminofen, die Sie unbedingt beachten sollten um sich selbst und die Umwelt zu schützen. Das oberste Gebot ist, unbehandeltes, am besten heimisches Holz zu verfeuern. In behandelten Hölzern stecken zu viele gesundheitsschädliche Stoffe. Zudem sollte das Holz so trocken wie möglich sein, 15% Restfeuchtigkeit gelten als ideal. Wenn Sie dann noch für eine ausreichende Belüftung Ihres Kaminofens sorgen, steht dem Genuss von Wärme und Gemütlichkeit nichts mehr im Wege!

Posted under: Allgemein, Energie, Erneuerbare Energien

Tagged as:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamabfrage: Bitte ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.